Bellwald: Umbau Chalet „Hibou“

  • Projekt: Totalumbau / Sanierung Chalet Skitpste mit Baujahr 1974 vom Juli 2019 bis Januar  2020
  • Leistungen: Planung, Bauleitung, Realisierung Anbau mit Lukarne, energetische Sanierung,  neue Fenster, neue Türen, Kücheneinbau, Innenausbau, Parkettboden, Treppe, Möbel auf Mass.
  • Planung: Perren AG
  • Partner: Spenglerei, Sanitär, Elektro, Fliesenleger, Baugeschäft, Maler
    Foto: reinhardperren.ch

Zurück zu Projekte



  • Mehr zum Projekt: Das Chalet Skipiste ist ein Chalet aus den 70er Jahren.
    Besitzer wechselten während den Jahren. Dadurch wurde das Chalet immer wieder umgebaut. Der neue Besitzer wünschte mehr Zimmer, mehr Stauraum in der Küche und Platz, um sich mit der Familie und Freunden zu treffen.
    Daher war bald klar, dass ein Gesamtumbau die richtige und schlussendlich auch die kostengünstigste Wahl ist.
    Durch einen Anbau und einen Skiraum wurde mehr Platz geschaffen, Wände und Decken wurden entfernt oder versetzt.
    Das Obergeschoss wurde bis unter das Dach geöffnet.
    Die zwei bestehenden Wohnungen wurden durch eine neue, ergonomisch angpesste  Innentreppe zu einer Wohneinheit.
    Das gesamte Gebäude wurde isoliert und mit neuen Fenstern und Türen versehen. Die Bäder wurden saniert und eine neue, moderne Küche eingebaut. Möbel wurden zum Teil auf Mass gefertigt und eingebaut. 

Zurück zu Projekte

Badezimmer renovieren: Fakten und Trends zum Schmunzeln

Badumbau

Wer sein Badezimmer renovieren will, ist im Trend. Der kleinste Raum der Wohnung wandelt sich von der praktischen Nasszelle zur Wohlfühloase. 

Das oft trostlos versteckte Dasein eines Badezimmers als „stillem Örtchen“ ist Geschichte.  Dem Badezimmer kommt immer mehr Bedeutung zu und rückt in den Fokus beim Umbau. Denn es zeigt, wie ernst es den Besitzern mit den Themen Körperpflege und Gesundheit ist.

Alles aus einer Hand

Obwohl das Badezimmer oft der kleinste Raum ist, ist ein Umbau nicht zu unterschätzen. Denn es sind etliche, handwerkliche Eigenschaften von Nöten, um ein Badezimmer auf den neusten Stand zu bringen: Planer, Schreiner, Sanitär, Plattenleger, Elektriker, Heizungsmonteur. Da trifft es sich gut, dass die Schreinerei Perren AG von der Planung über die Bauleitung bis zur schlüsselfertigen Umsetzung alles aus einer Hand anbietet. Ob modern, klassisch, in Verbindung von alt und neu: Wir beraten Sie rundum!

Badezimmer renovieren: für Männer oder Frauen?

Die Männerwelt gibt gern zum Besten, dass Badezimmer eine weibliche Domäne seien. Die Statistik sagt was ganz anderes. Die tägliche Aufenthaltszeit im Badezimmer steigt zwar seit Jahren. Nur ist der Unterschied zwischen Frauen und Männern kleiner als gedacht. 28 Minuten verbringt eine Frau durchschnittlich pro Tag im Bad. Bei Männern sind dies bloss vier Minuten weniger, nämlich deren 24. Der Mann von heute holt in Sachen Eitelkeit rasch auf. 

Trend zur Grösse beim Badezimmer renovieren

Was an alten Wohnungen sehr oft beanstandet wird: Das Badezimmer sei zu klein und es habe nur eine Nasszelle. Seit Jahren sind deshalb Gäste-WC und grosszügiges Badezimmer in Neubauten der Standard. Mittlerweile wird auch das Elternschlafzimmer mit einem «en suite Bad» ausgestattet. Das wirkt sich auf die Statistik aus. Denn die durchschnittliche Badezimmergrösse hat sich in den letzten Jahren beim Badezimmer renovieren um ein Drittel von sechs auf acht Quadratmeter erhöht.

Badezimmer umbauen liegt im Trend

Grössere Badezimmer werden zusätzlich durch den Trend angeheizt, dass diese zu wahren Wellnessoasen werden. Um 21 Prozent haben solche privaten Wellnessbereiche allein seit 2014 zugenommen. Immer öfter werden Badezimmmer renoviert – auch ein Resultat des ständig wachsenden Körperbewusstseins, um nicht zu schreiben Körperkults, der Menschen in westlichen Kulturen.

Ausser Gold machen wir alles

Badezimmer renovieren mit der Schreinerei Perren AG heisst, dem Bedürfnis nach Design, Qualität und Wohlfühlen vollumfänglich nachzukommen. Es sein denn, man wünscht sich vor lauter Badezimmerbegeisterung ein exzessives, stilles Örtchen.

Dafür muss man aber schon fast ins Museum, wie die aus purem Gold bestehende und voll funktionsfähige WC-Schüssel des amerikanischen Künstlers Maurizio Cattelan, zeigt, die 2017 im New Yorker Guggenheim-Museum zu sehen und auch zu benutzen war.

Oder darf’s noch etwas mehr sein: Dann muss man sich schon ein Beispiel am vermutlich teuersten Badezimmer der Welt nehmen. Dieses steht in Singapur, kostet je nach Goldkurs rund 30 Millionen Dollar und besteht… aus zwei Tonnen reinem Gold. Wir bleiben bei den herkömmlichen Materialien. Setzen diese aber nicht weniger gekonnt ins Szene!

Links mit Infos zum Thema

 

Bellwald: Umbau Chalet „Eggen“

  • Projekt: Totalumbau / Sanierung Chalet „Eggen“ mit Baujahr 1974 vom Juni 2018 bis Dezember 2018
  • Leistungen: Planung, Bauleitung, energetische Sanierung,  neue Fenster, neue Türen, Kücheneinbau, Treppenbau, Innenausbau, Möbel auf Mass.
  • Planung: Perren AG
  • Partner: Koordination des Umbaus mit Sanitär, Elektriker, Heizungsinstallateur, Fliesenleger, Baugeschäft
  • Foto: reinhardperren.ch

Zurück zu Projekte



  • Mehr zum Projekt: Das Chalet „Eggen“ kam im Sommer 2017 in den Besitz einer holländischen Familie. Diese wünschte einen Aus- und Umbau des Chalets – vorerst in einem beschränkten Rahmen. Schliesslich erkannten die Besitzer, dass eine Teilsanierung nicht viel bringen würde und entschlossen sich, das Gebäude einem Totalumbau zu unterziehen. Die zwei bisherigen Wohnungen im Erdgeschoss und im Obergeschoss wurden durch eine Innentreppe zu einer Wohneinheit mit Schlafzimmern im Erd- und Wohn-Essraum im Obergeschoss verbunden. Das Obergeschoss wurde bis unter das Dach geöffnet, Zwischenwände entfernt, zusätzliche Fensteröffnungen gemacht und so mehr Raum geschaffen. Das gesamte Gebäude wurde isoliert und mit neuen Fenstern und Türen versehen. Die Bäder wurden saniert und eine neue, moderne Küche eingebaut. Möbel für Bad, Wohnraum und Schlazimmer wurden auf Mass gefertigt und eingebaut. 

 

Zurück zu Projekte

Ernen: Umbau historische Wohnung

Küchenrenoation
  • Projekt: Totalumbau / Sanierung einer Wohnung in einem Haus aus dem 17. Jahrhundert in Ernen
  • Leistungen: Planung,  energetische Sanierung,  neue Fenster, neue Türen, Kücheneinbau, neue Böden, Innenausbau, Möbel auf Mass
  • Planung: Perren AG
  • Partner: Spenglerei, Sanitärinstallateur, Elektriker, Architekt, Baugeschäft
  • Foto:  reinhardperren.ch

Zurück zu Projekte



  • Mehr zum Projekt: Der Umbau einer Wohnung mitten im alten Dorfkern von Ernen ist eine besondere Herausforderung. Erstens steht das Dorfbild als ganzes unter Schutz und zweitens gelten auch die einzelnen Häuser als schützenwerte Baudenkmäler. Es gilt, die vielfältigen Bauvorschriften zum Erhalt der historischen Bausubstanz mit den Erwartungen der Bauherrschaft an einen modernen und zeitgemässen Wohnstil in Einklang zu bringen – und das alles unter Einhaltung klarer Budgetziele. Die letztmals in den 70er Jahren erneurte Wohnung wurde komplett ausgehöhlt. Wände wurden entfernt, Böden demontiert und durch neue, isolierte Bodenelemente ersetzt. Alte Elemente wie Balken und zum Teil auch Türen wurden aufgefrischt und zum Teil wieder verbaut. Die energtische Sanierung wurde dank einer Wärmedämmung auf Holzfaserbasis umgesetzt. Parkettböden wurden verlegt und neue Fenster und Türen eingebaut. Die neue Küche wurde auf Mass gefertigt und neue Badzimmermöbel wurden ebenfalls installiert.

Zurück zu Projekte

Goms: Umbau Badezimmer

Umbau Bad
  • Projekt: Umbau und Neumöblierung eines Badzimmers
  • Leistungen: Planung, Bauleitung, energetische Sanierung,  neue Fenster, Möbel auf Mass
  • Planung: Perren AG
  • Partner: Sanitär,  Elektro, Fliesenleger
  • Foto: http://reinhardperren.ch

Zurück zu Projekte



  • Mehr zum Projekt: Ein bestehendes, in die Jahre gekommenes Bad in einem älteren Haus wurde komplett saniert. Neue, auf Mass gefertigte Möbel vervollständigen das moderne Ambiente.

Zurück zu Projekte
Mehr zu Badumbau

Grengiols: Energetische Sanierung Wohnhaus

  • Projekt: Energetische Sanierung mit Zwischensparrendämung und Dämmung der Aussenmauern im Frühjahr 2019
  • Leistungen: Planung und Realisierung der energetischen Sanierung, Einbau neue Fenster und Aussentüren
  • Planung: Perren AG

Zurück zu Projekte



  • Mehr zum Projekt: Das Haus in Massivbauweise in Grengiols mit Baujahr 1958 benötigte eine energetische Sanierung. Das Dach wurde unter Verwendung von isofloc (gegen Brandgefahr behandelte Altpapiermasse (Zellulose)) mit einer hochwirksamen Zwischensparrenndämmung versehen, bei der das Dämmmaterial in die Hohlräume eingeblasen wurde. Die Aussenwände, die aus einem Zweischalenmauerwerk mit 7cm Hohlraum bestanden, wurden mit isopearl (mit Graphit beschichtete Styroporkügelchen) isoliert, das ebenfalls in den Hohlraum eingeblasen wurde. Fenster in Lärchenholz mit Dreifachverglasung und neue Aussentüren rundeten die energetsiche Sanierung ab. Resultat laut Bauherr: Halbierung der Energiekosten!

Zurück zu Projekte

Bellwald: Umbau Chalet z’Gasse

  • Projekt: Totalumbau / Sanierung Chalet z‘ Gasse in 2 Etappen
  • Leistungen: Planung, Bauleitung, Realisierung Anbau, energetische Sanierung,  neue Fenster, neue Türen, Kücheneinbau, Innenausbau, Möbel auf Mass
  • Planung: Perren AG
  • Partner: Spenglerei, Sanitärinstallateur, Elektriker, Zimmermann, Dachdecker, Maurer

Zurück zu Projekte



  • Mehr zum Projekt: Das Chalet  z’Gasse wurde von uns in zwei Etappen umgebaut. 2008 erfolgte der Innenausbau und der Anbau im Osten des bestehenden Gebäudes. Das Obergeschoss wurde bis unter das Dach geöffnet, Zwischenwände entfernt, zusätzliche Fensteröffnungen gemacht und so mehr Raum und Licht geschaffen. Das gesamte Gebäude wurde isoliert und mit neuen Fenstern und Türen versehen. Die Bäder wurden saniert und eine neue, moderne Küche eingebaut. Möbel wurden zum Teil auf Mass gefertigt und eingebaut. 2015 erfolgte die zweite Etappe. Auf dem Anbau entstand ein zusätzliches Zimmer. Um genügend Raumhöhe zu schaffen, bauten wir eine Lukarne ein. Dies bringt durch die grösseren Fenster auch viel mehr Licht in den Raum.
    Dank dem Chaletubam hat die Familie nun genügend Platz für die ganze Familie

Zurück zu Projekte

Bellwald: Umbau Wohnhaus „Irenehaus“

  • Projekt: Totalumbau / Sanierung des Irenehause im Jahr 2014 bis 2015
  • Leistungen: Planung, Bauleitung, realisierung Anbau, energetische Sanierung,  neue Fenster, neue Türen, Kücheneinbau, Innenausbau, Möbel auf Mass
  • Planung: Perren AG
  • Partner: Spengler, Sanitärinstallateur, Elektriker, Zimmermann, Dachdecker, Maurer, Fliesenleger

Zurück zu Projekte



  • Mehr zum Projekt:
    Zurück zu Projekte
  • Das „Irenehaus“ in Bellwald ist ein 500 Jahre altes Haus, das durch uns eine Totalsanierung erfuhr und einen wichtigen Beitrag zum Erhalt des historischen und geschützten Ortsbildes von Bellwald rund um die Kirche leistet. Das Haus wurde total entkernt, energetisch hochwertigst saniert, ein Anbau erstellt, neue Wände und Decken eingezogen und mit dem modernen Innenausbau auf eine sehr hohe Wohnqualität gebracht. Und trotzdem wurde der Charme des alten Walliser Hauses durch die Verwendung von Altholz und den Einsatz sichtbarer, alter Bauelemente im Hausinnern erhalten. Es ist ein wunderbares Beispiel dafür, dass sich der Erhalt alter Bausubstanz und zeitgemässes Wohnen in keiner Art und Weise auschliessen müssen.

Bellwald: Umbau Gade-Bar aus altem Stall

  • Projekt: Ausbau eines alten Stalls zur Bar „Gade-Bar „
  • Leistungen: Innenausbau und Einrichtung der Bar
  • Planung: Wenger Hans
  • Bauherr: Genossenschaft zur Förderung der touristischen Infrastruktur, Bellwald

Zurück zu Projekte



  • Mehr zum Projekt: Die Genossenschaft zur Förderung der touristischen Infrastruktur Bellwald plante 2012, die Sportanlagen durch eine gemütliche Bar aufzuwerten. Die Bar sollte im Erdgeschoss eines alten Kuhstalls realisiert werden. Ziel war es, eine gemütliche Bar als Treffpunkt zu gestalten, die in Design und Materialwahl authentisch und typisch Oberwallis war, ohne kitschig oder gar altbacken zu wirken.  Die Plaung erfolgte durch Hans Wenger. Unter Verwendung von viel Altholz und dem Einsatz von den typischen, kleinen Walliser Holzfenstern entstand ein einmaliges Ambiente. Trotz kleinräumigkeit lässt sich die Bar dank einer langen, zentralen Theke mit kurzen Wegen sehr gut bewirtschaften.

Zurück zu Projekte

Bellwald: Neubau Bar Bellagio

Bellagio Bar Bellwald
  • Projekt: Ausbau Raum zur Bellagio Bar
  • Leistungen: Planung, Bauleitung, Innenausbau und Einrichtung der Bar.
  • Planung: Perren AG
  • Bauherr: Bellwald Invest AG

Zurück zu Projekte



  • Mehr zum Projekt: Der Bauherr wandte sich im Frühjahr 2010 an uns, um eine Bar im Untergeschoss eines bestehenden, neuen Gebäudes zu entwerfen und zu realisieren. Die Herausforderung war unter anderem, sich von bestehenden Gastberieben abzugrenzen und der Bar einen modernen, zeitgemässen Touch zu geben. Wir verwendeten dabei ausschliesslich helles Holz und arbeiteten mit klaren, schnörkellosen Linien und Kanten. Entstanden ist ein moderner un dtrotzdem gemütlicher Treffpunkt zum Apréski direkt beim Endpunkt der Skipiste.

Zurück zu Projekte