Handwerk mit Herz: MI vor KI in der Schreinerei

 

In letzter Zeit gibt es kaum ein anderes Thema als Künstliche Intelligenz (KI). Man hat fast das Gefühl, dass es ohne KI gar nicht mehr geht. In den Medien dominiert das Thema, und die sozialen Netzwerke sind überhäuft mit Diskussionen und Expertenmeinungen. Überall wird mir geraten, KI in unserem Betrieb anzuwenden, und diese Experten wissen angeblich genau, wie ich das tun sollte. Oft wird dabei natürlich auch gleich ihr Wissen zum Verkauf angeboten. Es scheint, als wäre man ohne KI gleich KO – aber ist das wirklich so?

Als Schreinermeister stelle ich mir natürlich die Frage: Brauchen wir das wirklich? Sicherlich gibt es Anwendungen der KI, die auch für einen Handwerksbetrieb interessant sein könnten. Automatisierte Planungssoftware, optimierte Materialverwaltung oder sogar Roboter, die bestimmte Aufgaben übernehmen könnten, um den Arbeitsalltag zu erleichtern und effizienter zu gestalten. Das sind spannende Entwicklungen, die zweifellos ihren Platz haben.

Mindestens genauso wichtig, wenn nicht sogar wichtiger, ist meiner Meinung nach jedoch die MI – die Mitarbeiter-Intelligenz. Was meine ich damit? Ich rede von dem Wissen, das in den Köpfen unserer Mitarbeiter steckt, von der Erfahrung und der Kreativität unserer Mitdenker. In schwierigen Situationen zusammenstehen, gemeinsam Lösungen suchen und finden, neue Wege beschreiten und das immense handwerkliche Wissen, das über Jahre und Jahrzehnte gesammelt wurde, zu nutzen – das ist für mich von unschätzbarem Wert.

Dieses Wissen und diese Fähigkeiten können durch keine Maschine und durch keinen Algorithmus ersetzt werden. Maschinen können uns unterstützen, sie können uns repetitive Aufgaben abnehmen und uns helfen, effizienter zu arbeiten. Aber sie können nicht die Intuition, das Fingerspitzengefühl und die Leidenschaft ersetzen, die in unserer Arbeit steckt.

Für mich ist die menschliche Intelligenz, insbesondere die unserer Mitarbeiter, von zentraler Bedeutung. Sie ist das Rückgrat unseres Betriebs. Wir schöpfen aus einem reichen Erfahrungsschatz, entwickeln individuelle Lösungen für unsere Kunden und schaffen Produkte, die durch handwerkliches Können und Liebe zum Detail bestechen. Das ist etwas, was keine KI leisten kann.

Deshalb setzen wir lieber auf MI statt auf KI. Wir investieren  in die Weiterbildung unserer Mitarbeiter  und sorgen dafür, dass sie sich bei uns wohlfühlen und ihr volles Potenzial entfalten können. Denn am Ende des Tages sind es die Menschen, die den Unterschied machen – ihre Ideen, ihre Hingabe und ihr handwerkliches Können. Und das ist für mich als Schreinermeister das Wichtigste.

Ihr SchReini

Instagram
Facebook
Youtube
Pinterest
LinkedIn
Share
Google Business
Whatsapp
E Mail
SOCIALICON